PrivChat

eine Konversation über Technik, Menschenrechte
und Internetfreiheit, präsentiert vom Tor-Projekt

PrivChat ist eine Veranstaltungsreihe, um Spenden für das Tor Projekt zu sammeln. Im PrivChat bringen wir dir wichtige Informationen zu den Themen Technologie, Menschenrechte und Internetfreiheit, indem wir Experten zu einem Chat mit unserer Community einladen.


Kapitel #4 - 25. Jahrestag des Onion Routing

Wache

Feiere 25 Jahre Onion Routing mit Tor!

Am 31. Mai 2021 jährt sich zum 25. Mal die erste öffentliche Präsentation des Onion Routing in Cambridge, UK, auf dem ersten Information Hiding Workshop des Isaac Newton Institute.

You're invited to celebrate this special moment with us to talk about the beginnings of onion routing, and how this idea became Tor, and how the Tor Project eventually came to be. We\u2019ll be joined by Paul Syverson, one of the authors of the first onion routing paper, together with the Tor Project co-founders Roger Dingledine and Nick Mathewson.

We'll reflect on the first days of the onion routing network at the U.S. Naval Research Lab (NRL). (Back then, onion router connections went through five nodes instead of Tor's current three-nodes design!) It's no secret that the concept of onion routing originated at NRL (it's on our history page), but there is so much more we want to share about how Tor started and where we've come in the last 25 years.

Gabriella Coleman - Anthropologin, Autorin und Vorstandsmitglied von Tor - wird uns als Gastgeberin und Moderatorin begleiten. Sei bei einer feierlichen Ausgabe des PrivChat dabei, um das 25-jährige Bestehen von Onion Routing zu feiern.

Datenbankserver

Gabriella Coleman

Professor @ McGill, Tor Vorstandsmitglied

Gabriella (Biella) Coleman hat den Wolfe-Lehrstuhl für wissenschaftliche und technologische Kompetenz an der McGill University inne. Als ausgebildete Anthropologin befasst sie sich in ihrer Forschung mit der Politik, Kultur und Ethik des Hackens. Sie ist Autorin von zwei Büchern über Computerhacker und Gründerin und Herausgeberin von Hack_Curio, einem Videoportal über die Kulturen des Hackens (mehr über das Projekt erfährst du hier). Derzeit arbeitet sie an einem Buch mit Aufsätzen über Hacker und den Staat und wird im Rahmen der Henry Morgan Lectures 2020 Material aus diesem Buch vortragen.

Ihr erstes Buch Coding Freedom: The Ethics and Aesthetics of Hacking wurde 2013 bei Princeton University Press veröffentlicht. Danach veröffentlichte sie Hacker, Hoaxer, Whistleblower, Spy: The Many Faces of Anonymous (Verso, 2014), das in die Kirkus Reviews Best Books of 2014 aufgenommen und mit dem Diana Forsythe Prize der American Anthropological Association ausgezeichnet wurde.

Sie hat sich der öffentlichen Ethnografie verschrieben und stellt ihre Arbeit regelmäßig einem breiten Publikum vor. Sie unterrichtet Studenten und Hochschulabsolventen und hat für bekannte Medien wie die New York Times, Slate, Wired, MIT Technology Review, Huffington Post und The Atlantic geschrieben. Sie sitzt im Vorstand von The Tor Project.

Lebenslauf, Kontaktinformationen, einschließlich PGP-Schlüssel, und hochauflösende Fotos findest du hier.

Teilnehmer

Roger Dingledine

Präsident und Mitbegründer des Tor Project

Roger Dingledine ist Präsident und Mitbegründer des Tor-Projekts, einer gemeinnützigen Organisation, die freie und quelloffene Software entwickelt, um Menschen vor Verfolgung, Zensur und Überwachung im Internet zu schützen. Er arbeitet mit Journalisten und Aktivisten auf vielen Kontinenten zusammen, um ihnen zu helfen, die Bedrohungen, denen sie ausgesetzt sind, zu verstehen und abzuwehren. Roger wurde von der MIT Technology Review zu einem der 35 besten Innovatoren unter 35 Jahren gewählt, er war Mitverfasser des Tor-Designpapiers, das mit dem Usenix Security "Test of Time"-Preis ausgezeichnet wurde, und er wurde von der Zeitschrift Foreign Policy als einer der 100 besten globalen Denker anerkannt.

Nick Mathewson

Chefarchitekt des Netzwerks und Mitbegründer des Tor-Projekts

Er ist einer der ursprünglichen Entwickler von Tor und ein Experte für die Implementierung von Anonymitätstechnologien. Er begann 2002 freiwillig mit der Programmierung von Tor, wurde 2007 zum Hauptentwickler und 2012 zum leitenden Softwarearchitekten. Nick war maßgeblich an der Erstellung der umfassenden Protokollspezifikationen von Tor beteiligt, die es Forschern ermöglicht haben, ihre Arbeit auf eine solide Grundlage zu stellen und mehrere unabhängige Implementierungen der Tor-Protokolle zu ermöglichen.

Paul Syverson

Mathematiker, U.S. Naval Research Laboratory

Erfinder des Onion-Routings, Schöpfer von Tor, Autor eines Buches und von über hundert begutachteten Artikeln, Vorsitzender vieler Sicherheits- und Datenschutzkonferenzen, aufstrebender Einrad-Pendler – hat mehrere höhere Abschlüsse in Philosophie und Mathematik. Paul ist einer der Gründer des Privacy Enhancing Technologies Symposium und des ACM Workshop on Privacy in the Electronic Society. Er ist außerdem ein EFF Pioneer und ein ACM Fellow. Während seiner drei Jahrzehnte als Mathematiker am U.S. Naval Research Laboratory war er auch als Gastwissenschaftler an Institutionen in den USA und Europa tätig.

Your donations make this series and our work at Tor possible.

Am besten unterstützt du unsere Arbeit, indem du monatlicher Spender wirst.